NWO

Der Vogel Strauß und das Erwachen

Das Jahr der Sonne reicht uns seine Hand

Die Zeit rast, die Tage werden heller, das Frühjahr naht. Das Außen hat eine hohe Dynamik – der Mensch in Summe jedoch scheint auf der Stelle zu treten, verharrt noch im Winterschlaf. Wenn die Welt morgen untergehen würde, wen würde es heute interessieren? Auf dieser kalkulierbaren Verhaltensbasis treffen die Mächtigen gerade ihre Entscheidungen und stellen die Weichen für unsere Zukunft – und niemanden interessiert es wirklich. Die Vogel Strauß Methode ist weit verbreitet. Während die Mähdrescher der Macht auf die Milliarden Kopf-in-den-Sand-Menschen zurollen, um ihre Felder aus menschlicher Energie abzuernten, verspielt die wahre Macht auf Erden – der Leib, der aus vielen Gliedern besteht- sein Potential. Ist der globale Schmerzpunkt zum Erwachen immer noch nicht hoch genug? Auf welch erbärmlichen Niveau wollen wir in 10 Jahren stehen, wenn wir diesen Weg so weitergehen? Beherrschen die Zombies der Ahnungslosigkeit, der Abgestumpftheit bald diese Erde, weil deren unbewusste Macht der Masse ihr eigenes – unser aller Gefängnis aufrecht erhält?

Unser Erdenleben ist ein Spiel der Energien, das in der Materie ausgetragen wird. Hochschwingende Energie trifft auf niedrigschwingende Energie. Diese energetische Kraft kann jeder nutzen – zu seinem Wohle oder auch Untergang. In welch energetischer Schwingungsqualität befindet sich denn unser aller Alltag? Auf welch traurigem Niveau befinden sich unsere Lebensmittel? Wir essen förmlich den Tod, nur wer spürt es? Weil billig angeblich geil ist, sind unsere China-Schrott-aus-dem-Regal-Produkte zum neuen Made in Germany geworden – man bekommt fast nichts mehr anderes. Faktisch entwickeln wir uns rückwärts, indem wir Schrott in bunten Hochglanz verpacken, eine schöne Geschichte dazu erzählen und es per Mausklick next day liefern lassen, um es bald darauf in die Tonne zu werfen, weil Geiz eben nur geil für den Hersteller ist.

Wir dürfen dieses Jahr auch wählen. Und wir haben die gleiche Wahl wie Amerika – Pest oder Cholera, was ist uns lieber? Sind wir Menschen wirklich so einfältig, dass diese leeren Versprechungen unserer Wahlkampfmaschinen wie ein Silvesterfeuerwerk planbar zünden? Ja – wir sind es. Die einen wählen Kopf in den Sand, die andern das, was sie traditionell schon immer gewählt haben. Traditionen sind gut – oder? In Wahrheit gibt es keine große Verschwörung, die uns allen das antut. Klar – die mächtigen Strippenzieher im Hintergrund gibt es. Dich und mich gibt es aber auch. Wir müssen uns bewußt entscheiden, eine echte Wahl jetzt treffen, ob wir den Anus im großen Leib verkörpern wollen und diesen globalen Sch…haufen so noch vergrößern oder ob wir in die Königsdisziplin, das Herz dieser Erde, wechseln wollen. Unsere eigentliche Wahl findet gerade in uns selbst statt – sie ist wichtig.

Metaphorische Gespräche können das, was jetzt möglich ist, nur bedingt vermitteln. Provokation kann wachrütteln oder einen weiteren Kopf in den Sand treiben. Wie also motiviert man Menschen diesen ausgetrampelten Pfad, der nur im Kreise verläuft, zu verlassen? Vielleicht so: Schau jetzt gleich in den Badezimmerspiegel und finde dich großartig. Lasse alles nicht Großartige von dir dort zurück und drücke die Spülung. Reinige dich energetisch mit einer Dusche – erst in der Natur und dann im Wasser. Dann kommt der wichtigste Teil: DU BIST WICHTIG! Verlasse alle Gedanken und Gefühle, die auf Angst basieren. Angst ist die Kraft, die dieses globale Gefängnis aufrechterhält. Ja – sie kommt immer wieder zurück. Schicke die Angst immer wieder erneut weg – sie wird weniger, jeden Tag. Bringe das den Menschen bei, die dir am Herzen liegen. Dein energetisches Umfeld kommt so schrittweise in eine höhere Schwingung – dein Umfeld prägt dich. Fühle wieder, wer du in Wahrheit bist und dann sei wieder genau dieses Wesen. Deine Energie wird steigen, dein Kopf will nie wieder in den Sand zurück. Du hast immer weniger Lust auf den globalen Schrott, den wir leider alle gemeinsam bislang produziert haben.

Unsere gemeinsame Chance ist wie die aktuelle Sonne – sie kommt immer öfter und intensiver zum Vorschein. Die Wahrheit – unsere Wahrheit – liegt hinter einem Vorhang, der sich immer mehr lichtet. Es gibt keinen Grund dieses abgenutzte Erdenspiel immer nochmal von vorne zu beginnen. Wer jetzt aufsteht, wird in seinem Umfeld plötzlich viele Aufgestandene neu entdecken. Du verlässt nur das Energiefeld deines eigenen Tiefschlafes und beschließt jetzt wach zu bleiben. Vorerst ist nicht mehr zu tun. Die Impulse kommen von ganz alleine, wie es auf deinem neuen Pfad weitergeht. Meine Worte können dir nicht das vermitteln, was du erleben und erfühlen kannst, wenn du bereit bist, diese Erfahrung zu machen. Astrologisch sind wir im Jahr der Sonne – Zufall? Sicher nicht. Wer jetzt bereit ist, nie mehr den Kopf in den Sand zu stecken, der kann wunderbare Erfahrungen mit Menschen machen, die das genauso für sich entschieden haben. Unsere Zeitqualität macht das möglich – JETZT!

Thomas

Advertisements

Gott, die Ukraine, die NWO und die Farbe Rosa

Vorsicht Satire – frisch „getschännelt“

Meine geliebten Kinder,

auf eurer Erde ist es schon wieder Sonntag und ihr nennt ihn den Tag des Herrn – wie schön – dann will ich euch mal die Leviten lesen.

Ihr sagt, die Zeit rast einfach immer schneller – und ich sage euch, genießt diesen Effekt. Erdenleben ist etwas Wunderbares – ich muss es wissen, ich habe alles erschaffen. Und wenn ich ehrlich bin, ich beneide euch um euren Aufenthalt auf Erden. Wenn ich aus der Ferne mit Wohlwollen auf mein Meisterstück schaue und diese wunderschöne blaue Kugel sehe, da hüpft mein Herz. Hier oben ist es einfach ganz anders. Ohne Zeit gibt es keine Langeweile aber auch kein freudiges Erwarten. Hier oben Ist alles nur – das große Sein. Und ganz ehrlich – was glaubt ihr, warum ich euch die Zeit geschenkt habe? Dieses ewige nur so Sein ging mir gewaltig auf die … ähem – den Zeiger. Und wenn ich dann durch euch alle die Empfindung von Zeit genießen darf und ich dann so in meiner göttlichen Allmacht auf mich selber in den großen Himmel schaue – dann bedaure ich mich selber: ich kann alles, ich bin alles, ich weiß alles, es gibt einfach nichts, was ich vor mir selber geheim halten könnte. Ich weiß heute schon, wer von euch mich in 20 Jahren hier oben besuchen wird. Ich freue mich natürlich immer riesig, aber gleichzeitig überkommt mich auch eine große Trauer, dass ich in der Gestalt von dir ausgerechnet jetzt die Erde verlassen musste.

Meine Frau ermahnt mich ständig, ich solle endlich die Finger vom vielen Essen lassen. Naja – clever bin ich schon. Ich hab da einen genialen Trick gefunden – wie der geht? Schau dir halt mal deine Hüften an… o.k. o.k. – manchmal übertreibe ich es wohl mit dir. Aber ich beruhige dich dann ganz schnell wieder und du hörst dann leise meine Worte „Man lebt ja nicht ewig“. Tja – so einfach geht’s. Ich bin nun mal ein großer Genießer. Mein Freund Luzifer scheint da aber auch ständig mitzumischen. Allzu oft wache ich mit einem Brummschädel auf. Ich hab ihn schon 1000 Mal gewarnt… irgendwie gehe ich ihm doch wieder auf den Leim. Mal sehen, ob ich nicht einfach die Alkoholsteuer kräftig erhöhe… aber jetzt genug von meinen kleinen Schwächen.

Letzte Woche habe ich euch ermahnt, die Sache mit eurem Geld noch einmal zu überdenken. Die Botschaft hat euch wohl nicht richtig erreicht. Ich hab mir deshalb diese Woche etwas Neues einfallen lassen – demnächst führe ich die Negativzinsen wieder ein. Blödes Wort, ich weiß – positiv war der Zins ja noch nie. Wie auch immer, im Moment bin ich noch etwas nachsichtig mit euch. Ihr solltet aber schon wissen, dass ich es bin, der hier am längeren Hebel sitzt. Ich wollte gestern schon einmal die Sonne für 1 Stunde ausschalten – ich muss eben auch sparen. Meine Frau meinte aber, das könne ich nicht bringen. Ihr würdet doch wieder nur sofort eine neue Religion gründen, die Preise explodieren lassen und dem Putin wieder alles in die Schuhe schieben. Ich hab mir dann gedacht, sie hat Recht – mir geht das jetzt schon gewaltig gegen den Strich, was ich da alles in der Ukraine ertragen muss. Da wir es vorhin von „Zeit“ hatten – ich hab diese Woche meinen geliebten Freund Helmut Schmidt mal wieder kräftig husten lassen. Ja – wenn ich so als Helmut in den Schwaden des blauen Dunstes orakele und meine Finger durch die Geschichtsbücher laufen lasse, dann war 1914 kein so gutes Jahr – sein Vergleich mit 2014 und der Ukraine ist wirklich weise.

Könnt ihr euch denn nicht endlich einmal etwas Neues einfallen lassen? Was ist so toll an diesen knitterfreien Hüten, diesen unbequemen Stiefeln und diesem ewig langweiligen Grün? Meine Frau hat da eine klasse Idee – sie ist schon fleißig am Nähen. Pssst – wir sind ja noch ziemlich unter uns hier – da kann ich ja schon etwas verraten. Alle Uniformen tausche ich in Kürze weltweit in einer Nacht- und Nebelaktionen in rosafarbene Tutu´s aus ……. und die feinen Ballerina Schühchen……. und die passenden Schleifchen……. ich sage euch, das wird umwerfend aussehen in den Abendnachrichten. Und das Beste kommt zum Schluss: Alles was knallt und stinkt oder sonst irgendwie eure Gesundheit schädigt, wird in rosa Wattebällchen verwandelt. Da könnt ihr euch dann nach Herzenslust bewerfen. Wie – das ist euch jetzt alles viel zu kindisch? Ich frage mich gerade, wer hier die wahren Kindsköpfe sind? Ihr werft Unsummen von Geld für euer grünes Spielzeug aus dem Fenster, erzählt euch gegenseitig irgendwelche Lügengeschichten, wer angeblich an allem schuld ist, dabei betrügt ihr euch hinter den Kulissen alle gegenseitig. Aber ja – ich soll es dann wieder richten, wenn der Scherbenhaufen angerichtet ist. Ich darf mir dann wieder anhören, wo ich denn gewesen wäre…….. man kann euch keine 5 Minuten alleine lassen. Was glaubt ihr denn, wie traurig euer Leben wäre, wenn ich euch den freien Willen aus erzieherischen Gründen eine Weile wegnehmen würde. So eine Art Hausarrest für – sagen wir die nächsten 100 Millionen Jahre…….. ich habe alle Zeit – mein Bart wird nach dieser Periode nur ein wenig länger sein. Wenn ihr unbedingt Krieg spielen wollt, dann digitalisiert doch all eure Dokumentarfilme über die vergangenen Kriege, setzt euch einen Videohelm auf, ruft laut „Uga Aga Uga“, so wie die Neandertaler einst und lasst euch alle paar Minuten von eurer Frau kräftig in die Weichteile treten. Das tut auch weh, ist aber viel billiger. Von dem eingesparten Geld könnt ihr dann jede Menge Kindergärten bauen, mit 30 Jahren in Rente gehen und Party ohne Ende machen…… ich bin auf jeden Fall dabei. Aber ich kenne euch ja: „das geht so nicht, das Geld ist zu knapp, das Öl geht bald zu Ende“ und was ihr sonst noch so für erbärmliche Argumente aus der Schublade zieht. Nur um nichts ändern zu müssen.

Meine Frau fragte letzt, wann ich denn endlich dieses schöne kleine Kästchen mit der Aufschrift „Freie Energie Maschine“ euch schenken würde? Sie hat dann schnell begriffen, dass zuerst die rosa Tutu´s her müssen. Vorher würdet ihr doch nur grünes Spielzeug daraus basteln. Und auf die Schei.. habe ich nun wirklich keine Lust.

Wenn ihr wirklich etwas verändern wollt, ob in der Ukraine oder sonst wo in der Welt. Versammelt euch – nicht nur sonntags oder montags – versteht unter Versammlung eine tägliche Bündelung eurer Energien und fokussiert euch alle auf die stärkste Kraft, die ich euch geschenkt habe – die Liebe. Das funktioniert an jedem Ort dieser Erde, zu jeder Zeit und sogar ganz alleine. Alles andere koordiniere ich – liefert ihr mir nur diese Energie und nach eurem Willen kann das Wunder geschehen. Kämpft nicht gegen etwas, sondern seid für etwas – euer großes Ziel.

Eure Gegner werden wie das Eis in der Sonne schmelzen – einfach nur durch euren Laserstrahl der Liebe. Ihr wisst, ich bin alles. Ich bin auch euer Gegner. Warum das so ist? Na – ich bin du – ich bin euch alle. Ich bin Ausdruck eurer Ängste, eurer Aggressionen, eurer gemeinen und niederen Gedanken und Gefühle. Ich bin auch das Egoistische und Niederträchtige. Ich muss es nicht weiter aufzählen, du kennst dich ja schon sehr gut. Und ich bin du – aber du bist auch Ich. Und du hast jetzt die Wahl. Dein Ausdruck entscheidet darüber, was du durch mich erlebst. Ein paar meiner Geheimnisse verrate ich dir hier im Blog. Das Prinzip meines göttlichen Spiegels ist eines davon. Und dieser Spiegel funktioniert unmissverständlich – er lässt sich weder betrügen noch manipulieren. Und wenn eure Stammesführer wieder einmal ein fremdes Land besetzen, so gilt auch hier das Gesetz meines Spiegels. Es ist nur der Ausdruck einer gequälten Seele einer ganzen Nation. Dort, wo die Angst regiert, findest du die perfidesten Waffen, die höchsten Mauern, die ausgefeilteste Überwachungstechnik, Wahrheiten und Ideologien, die auf Lügen gründen, Oligarchen, die ihr eigenes Volk missbrauchen und Völker, die sich das gefallen lassen. Dieser Ausdruck von Angst findet sich in vielen eurer Länder – im Westen, wie im Osten. Es existiert in Wahrheit gar kein Feind – ihr selber seid dieser eine, vor dem ihr Angst habt. Und dazu dient mein Spiegel. Erkenne dich wieder selber darin und zeige nicht mit dem Finger auf andere. Sagt das euren Stammesfürsten, ruft es ihnen entgegen – denn sie wissen nicht mehr, was sie tun. Sie sind die Erfüllungsgehilfen eurer Ängste. Ihr habt sie erschaffen mit eurem Laserstrahl der Angst. Glaubt ihr wirklich, eine Handvoll Menschen hat so viel Macht über euch? Ihr seid dumme, ängstliche Kinder, wenn ihr das glaubt. Ein Elefant, der vor einer Maus erzittert. Ihr diskutiert so gerne über die Neue Weltordnung. Ihr habt schon wieder Angst vor einer NWO, dabei braucht ihr sie so dringend. Es liegt doch an euch, wie diese NWO aussehen wird. Ihr schaut so ängstlich auf die bösen Bilderberger. Ich sage euch, diese Treffen langweilen mich langsam. Jedes Mal dieselben traurigen Gesichter, die ich verkörpern muss. Glaubt ihr es macht Freude, Herrscher und zugleich Sklave der Energie von Macht und Geld zu sein? Hinterfragt doch bitte eure eigenen wahren Gedanken, ob ihr nicht auch viel lieber zu diesem elitären Club gehören wollt, wenn ihr denn nur dürftet. Ich bin auch hier nur euer Spiegel. Die wahre Macht jedoch liegt in deinem eigenen Herzen, der Ort, an dem ich mich so lange vor dir versteckt habe. Ich habe dir viel Zeit gelassen, um das herauszufinden. Und du entscheidest jetzt in dieser Sekunde darüber, wie deine kommenden Jahre und Äonen verlaufen – in Angst oder in Liebe. Erzähle mir nie wieder, ich sei dieser ungerechte Gott. Ich weiß wovon ich rede. Dir läuft die Zeit davon – auf in die nächste Inkarnation. Ich habe alle Zeit der Welt und noch viel mehr. Produziere keine hohlen Phrasen mehr – ich kann mehr durch dich bewirken, als du überhaupt ahnst. Besiege deine eigene Angst, denn die ist dein wahrer Feind.

Ich brauche jetzt dringend eine Pause von euch Menschen. Wenn du mich wieder fühlen und hören möchtest, öffne einfach dein Herz und reiße die Mauer aus Angst ringsum nieder. Wenn du das endlich begreifen magst, bevor du deinen Geist besudelst, deinen Körper quälst, deine Genitalien wieder malträtierst, deine wahren Gefühle unterdrückst, deine Ohnmacht an einem anderen Menschen wieder auslässt oder alles hier gesagte einfach nur ignorierst – dann sehen wir beide uns wahrhaft wieder in die Augen. Bis zu diesem Zeitpunkt jedoch liegt es an dir, welches Gesicht ich von dir in dieser Welt offenbare.

So – ich schaue mir mit meinem Sohn jetzt eine hübsche Neubau- Galaxie an – die Zinsen sind ja richtig attraktiv im Moment. In der Zwischenzeit könnten Angie, Vladmir und Barack sich zur Anprobe bereit machen – meine Frau kommt dann mit ihren Tutu´s vorbei und hört sich auch eure Vorschläge und Bitten an. Das Wort „alternativlos“ solltet ihr besser nicht gebrauchen – sie kann ganz schön aufbrausend werden – ihr kennt sie ja bestens, wenn´s wieder mal draußen heftig stürmt…ihr benennt dann so gerne eure „Tiefs“ nach ihr – ich muss dann immer lachen – so viele Namen…. und alles nur Frauen…… was ihr Mädels euch alles gefallen laßt….. „Energie folgt der Aufmerksamkeit“…. aber das begreift ihr Männer wohl nie….

Ich wünsche euch allen eine friedfertige Woche, denn ich bin dieser Friede.

Was ich noch sagen wollte, bevor deine Konzentration völlig zusammenbricht – „Wer Gott in dieser Welt noch etwas zutraut, der findet mich in allem, was pure Lebensfreude ist. Denn auch ich habe meine Wahl getroffen, welche meiner vielen Eigenschaften meinem Wesen den göttlichsten Ausdruck verleihen – es ist die Freude“.

Bis neulich.

„Luzifer! Luuuuuuuziiiiiiiiii – hey du alter Sack, mach mal Pause auf der Erde, die können das auch ohne dich ganz gut. Ich fahre jetzt mit Jesus zu seiner neuen Wunsch-Galaxie, willst du mit?

Das kurze Video „The Gloaming“ – paßt prima zum Thema: http://vimeo.com/44515468

Hier gibt´s mehr Satire