eine Wahl haben

Leben wagen + Freude leben

Wenn Du magst,
lese in diesem Blog wie in einem zeitlosen Buch

Du hast so mehr davon !

Alle Beiträge findest Du thematisch sortiert unter „Bewußtwerdung“.
Rechts oben findest Du eine Lupe – dort kannst Du Texte nach Schlüsselworten durchsuchen.

Um einen Kommentar abzugeben, klicke auf die Überschrift eines Beitrages und scrolle ganz nach unten – dort findet sich das Kommentarfeld

Aktuelle Zeitqualität:

Samstag, 20.01.2018

Wer überwiegend eine Frustkugel schiebt oder antriebslos ist, sollte häufiger am Tag die Energiefelder/Cluster wechseln, um sich aus seinem eigenen Energie-Käfig zu befreien: Freunde kontakten, Natur aufsuchen, sich mit lichtvollen Themen befassen etc. Wenig Sonne, energetische Stürme, eine sich selbst erwürgende Welt im Außen macht es uns allen nicht gerade einfach. Dennoch funktioniert die Selbstmotivation. Gerade jetzt besonders gut zu sich sein ist wichtig.

*****

Dienstag, 16.01.2018

Neuer Beitrag „Das Netzwerk der Liebe“

*****

Freitag, 12.01.2017

„Der Verblendung nicht auf den Leim gehen“ trifft gerade auf uns alle zu. Wer sich in der Schwere befindet oder auch in einem Höhenrausch, sollte gerade dann den Mut haben sich mit seiner Herzensebene in Verbindung zu setzen – z.B. so wie im Beitrag „Selbstcoaching“ beschrieben. Die Kraft unseres Wesens zeigt sich, wenn wir wieder in unsere Mitte finden und authentisch sind.

Gemeinschaften fliegen auseinander oder funktionieren nicht mehr wie früher, wenn sie nicht auf dem Prinzip von Liebe, Wahrheit und Klarheit basieren. Das findet sich in der Politik, im Berufsleben, im Persönlichen wieder – einfach überall. Unsere Welt hat sich in einen sehr verworrenen Zustand hinein manövriert – im Wesentlichen durch die Instrumente von Macht und Geld. Wir sind Bestandteil dieses Systems. Wir alle tragen an unserem Platz zur Heilung oder auch zur Zerstörung bei. Heilung von uns selbst und dieser Welt entsteht dann, wenn wir den Mut haben, nur uns selbst zu hinterfragen und auch zu verändern. Der Fingerzeig auf andere, auf das Außen ist nur Rhetorik, ein Ablenkungsmanöver von sich selbst – Verblendung geschieht. In dem Moment, wo das Individuum begreift, Teil eines Ganzen zu sein und sich in dieses System freiwillig integriert, entsteht Wachstum in die göttliche Ebene hinein – letztlich wieder in sich selbst hinein. Wer nur Ich-bezogen, benutzend, egoistisch unterwegs ist – im Überlebensmodus oder im prallen Wohlstand – der läuft daran vorbei, bleibt verhaftet im polaren Spiel mentaler Irrwege. Diese Phase im Erdenspiel ist prädestiniert für fruchtbares Teamspiel, das auch der Individualität genügend Freiraum läßt. Neue Wege gehen, neue Teams finden, neue Ziele erreichen mit neuen Werkzeugen. Diese finden sich im WIR-Prinzip.

*****

Ich schreibe nicht ständig neue Beiträge – es ist bereits alles gesagt. Ein Blick in bisherige „Kapitel/Beiträge dieses Buches“ können immer noch aufschlußreich sein – die Wiederholung machts dabei! Viel Freude wünsche ich Dir.

Thomas

Hinweise der vergangenen Tage findest du über diesen Link „Zeitqualität“ oder rechts in der Menüleiste.

Advertisements