Empört Euch und schreit nach Leben!

Über die Macht des kleinen Mannes – David gegen Goliath

Alle rot unterlegten Textstellen beinhalten Links zum Anklicken und dienen als Ergänzung zu diesem Text

Das eigentliche Drama in diesen Tagen sind nicht die Handvoll Terroristen, die die Welt an der Nase durch die Zirkusmanege ziehen. Es ist die Angst, Ohnmacht und die immer gleichen Schlussfolgerungen, die diese Welt in den Abgrund zerren. Der Glaube an das Geld, an die Macht der Waffen als ultimative Lösung ist stärker, als die Erkenntnis, jetzt endlich einen anderen Weg der Menschlichkeit einschlagen zu müssen. Der jahrelange Raubbau an Mensch und Natur rächt sich gerade – die Rechnung ist da. Die Schakale des Hasses geißeln ein ignorantes System des Konsums und Wohlstandes, dass immer noch glaubt vom Schreibtisch aus die Welt regieren zu können, ohne Rücksicht auf die Folgen des eigenen Handelns.

Der wahre Preis des Öls kommt jetzt erst ans Licht. Länder, die Waffen produzieren, werden gerade selber heimgesucht. Der Preis des Geldes scheint unendlich zu sein. 9/11 und die Finanzkrise waren nur Vorboten. Ein Test für das Ausloten von mittlerweile nicht mehr vorhandenen Grenzen. Wie weit kann man ein perverses Spiel treiben? Die dunkle Kraft, die kein „gebildeter“ Mensch wahrhaben will, wird dieses traurige Spiel der Menschheit weiter anfeuern. Es sind wir alle, die dieses System weiter aufrechterhalten. Tagsüber wird Geld gemacht und abends schauen wir uns das Ergebnis dessen in der Glotze an, kommentiert von hochbezahlten und wohlgenährten Menschen in ihren Talkshows – Jahr für Jahr – so als würde alles seinen geregelten Gang gehen.

Bauen wir einfach noch höhere Mauern, die Drohnen überfliegen sie schon.
Perfektionieren wir einfach weiter unsere Waffen- und Spionagesysteme.
Schaffen wir einfach das Bargeld ab, so lässt sich jeder Mensch noch leichter kontrollieren.
Reduzieren wir Ernährung und Gesundheit doch endlich auf grüne Pillen, die wir dreimal täglich schlucken – das verkürzt die lästigen Leerzeiten im Menschsein, die noch nicht für Produktion und Konsum genutzt werden und gleichzeitig ist der Kadaver Mensch am Ende seiner Zeit noch für etwas gut.
Implantieren wir uns endlich von Geburt an Chips ins Hirn, so können wir jeden in Gut und Böse einteilen und im Bedarfsfall viel preiswerter den „Schalter umlegen“.
Teilen wir doch endlich 99% in Unterschicht und 1% in Oberschicht ein – von Geburt an. So gibt’s endlich keine Fragen mehr über Gerechtigkeit, Schöpferkraft und Sinn des Lebens. Jeder weiß, wozu er da ist und wo er hingehört.

Wir leben längst in diesem kranken Szenario, sind auf dem besten Weg zu dessen Vervollkommnung und wollen es nicht wahr haben. Wie weit kann man fliegen – an welchem lebenswerten Fleck dieser Erde gelten nicht bereits diese wirren Gesetzmäßigkeiten? Der Mensch hat sich freiwillig sein eigenes Gefängnis errichtet und glaubt auch noch er sei frei, nur weil er von der Glotze aus die Welt sehen kann, 5 Euro in der Tasche hat und nach Malle fliegen kann. Die Filmtrilogie Matrix ist auf unheimliche Art zu unserer Realität geworden. Mit dem kleinen Schönheitsfehler, dass fast alle immer noch glauben, sie sitzen nur in einem Kino und können jederzeit die Vorstellung verlassen.

Was muss noch geschehen, dass jeder Einzelne aufwacht und handelt? Wie prickelnd ist der Gedanke, dieses Erdensystem immer und immer wieder „besuchen zu dürfen“, um zu begreifen, was Ursache und Wirkung wahrhaft bedeuten – über alle Zeiten hinweg? „Nach mir die Sintflut“ existiert nicht. Dieser Gott meint es gut mit uns – derzeit aber immer mehr auf die harte Tour. Was ist los mit den Menschen, die bereits über das Gespür für energetische Veränderungen verfügen und sich letztlich an abstruse Aufstiegs- geschichten klammern, ohne je eine Erfüllung zu erfahren? Der goldene Aluhut sollte besser denen verliehen werden, die völlig ignorant durchs Leben gehen. Nicht fühlen, was gerade geschieht, heißt nicht es besser zu wissen – im Gegenteil. Wir können die Gesetzmäßigkeiten des Lebens weiterhin ignorieren, die Schuldigen immer wieder neu benennen und auch weiterhin prophetische Geschichten in die Welt setzen – doch nutzen wird es uns nichts. Das Potential der energetischen Veränderungen will genutzt werden. Gewalt und ein verblendeter Intellekt sind die falschen Werkzeuge dazu. Ob endlich die Liebe oder weiterhin die Angst regiert – das hängt von jeder Seele ab. Die Grausamkeit der Gesetzmäßigkeit „Ein Leib und viele Glieder“ bedeutet auch, ein gemeinsames Schicksal zu ertragen – ob man will oder nicht. Warum nicht eine Tugend daraus machen?

Diese Erde ist ein Paradies, das für jeden Menschen genügend Freiraum bietet, sich individuell auszudrücken, um Erfahrungen zu machen, die eines Gottes auf Erden würdig sind. Dazu bedarf es aber einer klaren Absage an das alte System – von jedem.

Den Menschen und den Kräften eine klare Absage erteilen, die dieses alte System weiterhin nähren und der Verbreitung der Angst – als Oberbegriff für alles Destruktive – die Türen öffnen. Das Essay von Stephane Hessel „Empört Euch“ bringt es gut auf den Punkt. Allerdings heißt nach meiner Überzeugung „Neues schaffen“ nicht Widerstand leisten. Druck erzeugt nur Gegendruck. Es bedarf einer energetischen Absage an das, was ich als Mensch nicht mehr möchte. Gegen etwas kämpfen, es mit der eigenen Angst nähren, unterstützt nur den Gegenpol zur Liebe. Wer es mehr bodenständig mag – vielleicht ist der aktuelle Papst Franziskus ein interessantes Vorbild. Es selber konsequent leben, was man von anderen einfordert. Alleine mag man sich wie David fühlen – doch der hat all seinen Mut zusammengenommen und letztlich Goliath besiegt. Aus ihm wurde König David.

Ein polares System beinhaltet immer beide gegenläufige Aspekte. Wir finden das im Außen vor, aber auch in uns selbst. Spätestens dann dürfte jedem klar sein, dass eine Selbstverurteilung nie fruchtbar ist. Und dennoch tun wir es – auch im Außen. Es gilt die Größe zu besitzen, die eigenen dunklen Seiten zu kultivieren – und das braucht Zeit. Mit unterschiedlichen Kulturen ist das nicht anders. Kein Mensch gleicht dem anderen, wir alle besitzen, unabhängig vom Intellekt, ein unterschiedliches Entwicklungsniveau und das gilt es zu beachten. „Der, der ohne Schuld ist, werfe den ersten Stein“ heißt es.

In einer absoluten Betrachtung mag alles gut sein, wie es ist. Jeden Tag ein bisschen mehr Hölle kann durchaus prickelnd sein für Engelwesen, die nur die pralle Liebe bisher kannten. Aber diese eintönige Erfahrung nutzt sich sehr schnell ab. Einmal die Finger verbrennen kann als Erfahrung ausreichen – über alle Zeiten hinweg. Wer mehr davon braucht – bitte – auch das ist in der Polarität jederzeit möglich und systemisch notwendig. Einer Kraft aber auf Dauer die Macht zu überlassen, die Leben aus purer Freude mit Füßen tritt – ich brauche das nicht und viele andere vermutlich auch nicht.

Wer Lust auf eine bessere Welt hat, wer sich im Ausprobieren seiner Schöpferkräfte üben möchte, der kann das jetzt trainieren. Das Werkzeug dazu heißt allerdings Liebe – zu 100%. „Nicht linke Backe und rechte Backe hinhalten“. Das Schwert der Liebe darf benutzt werden. Hier geht es jedoch nicht um Gewalt und Widerstand. Grenzen setzen – zuerst sich selber und dann den Menschen, die es noch nicht verstehen. Das kann in der eigenen Familie sein, am Arbeitsplatz, in der Politik – schlicht überall im Leben. Jeder weiß, welches eingefahrene Gleis er besser verlassen sollte. Es ist die Konsequenz, die aus gemachten Erfahrungen folgt. Nicht der größte Knüppel darf diese Welt länger regieren. Es sollte die Summe aller Herzen sein, die aus einem Erkennen heraus gemeinsam einen neuen Weg beschreiten – auf der Basis gemachter Erfahrungen, die keiner kollektiven Wiederholung mehr bedürfen. Polarität bedeutet, alles zu respektieren, was ist und sich dennoch selber zu entscheiden, was man wahrhaft leben möchte – aus ganzem Wollen, aus ganzer Leidenschaft und vollem Bewusstsein. Aus dem Herzen heraus!

Empört Euch und schreit nach Leben, denn es gehört Euch und setzt dort ein Zeichen, wo man Eure Grenze überschreitet!

Hier ist der Link zum Verteilen:
https://echnatom.wordpress.com/2015/11/20/empoert-euch-und-schreit-nach-leben/

Danke für Deine Aufmerksamkeit

Thomas

Advertisements

17 Kommentare

  1. Lieber Thomas, als Mutant und Pionier der Neuen Zeit, kann ich nur sagen, Superbeitrag, nur sollte dies mehr die noch nicht erwachten Menschen erreichen, denn die meisten, die hier lesen, sind schon lange auf einem anderen Pfad und was das bedeutet, brauche ich hier wohl nicht zum Ausdruck bringen….er reicht uns allen einfach und irgendwann schrumpft auch mal die Toleranzschwelle für all diese Ignoranten, denn mehr wie LIEBE können wir nicht mehr geben und zum „VERKÖRPERTEN MEISTER“ wandeln….In der Hoffnung, es kommt wahrlich endlich etwas in Bewegung mit diesen ewigen Wiederholungen und Machtgehabe….und das träge Kollektivgeschehen nimmt eine Wende…

    von Herz zu Herz
    Linda

  2. Danke euch allen,
    danke Linda,

    ich gebe dir Recht – wir führen gemeinsam hier Selbstgespräche. Wie man diejenigen medial erreicht, die es zu erreichen gälte – ich weiß es nicht. Medien berichten unisono lieber über die Verleihung des goldenen Aluhutes, als sich mit einer nicht so einfach faßbaren Ebene auseinander zu setzen, getreu nach dem Motto „was man nicht sieht und anfassen kann, existiert nur in den Köpfen von Spinnern“. Und auch die gibt’s natürlich ausreichend, zum Leidwesen derer, die Zugang zu einer anderen Realität haben. Die Inquisition hat ähnlich funktioniert. Gleichzeitig schreibt man fleißig über Religionen, hinter denen ja auch ein Gott vermutet wird. Der darf aber nur dann andächtig ins Spiel gebracht werden – wenn der Konsumrummel sich an den religiösen Feiertagen bestens genährt hat. Für mich eine schizophrene Sichtweise der offiziellen Sprachorgane. Seinen Ruf ruiniert man am besten selber….

    Ich baue darauf, daß der „Zufall“ hier auch aktiv ist. Es ist natürlich mit allen anderen Themen dieser Erde gleich – jeder liest/konsumiert nur das, was ihn bereits schon interessiert / womit man selber in Resonanz steht. Diesen Kreis zu durchbrechen ist nicht einfach. Allerdings besteht auch für jeden Leser hier die Chance, die Texte weiter zu verlinken – jeder in seinem Umfeld. Aber auch hier die Erfahrung nach 1,5 Jahren – der Leserkreis/die Leserzahlen sind immer recht konstant – mir zu niedrig.

    Vielleicht liegt die Lösung/Antwort auf deine Aussage dennoch im Kreise derer, die bereits einen neuen Weg eingeschlagen haben. Das Prinzip des 100. Affen wirkt – derzeit immer noch in eine fatale Richtung. Es geht also um die Menschen, die bereits wach sind und ein echtes „Gegengewicht“ darstellen könnten…… wenn sie sich denn trauen würden aktiv zu werden.

    Es gibt in der nicht digitalen Welt mehr Menschen, die sich bereits umorientieren, als es Blogger/Foren und deren Leser gibt. Eine Erkenntnis aus meiner Arbeit und diesem Blog. Die gilt es jedoch zu erreichen. Ich versuche das in meinem Alltag. Mich mit meiner Lebensphilosophie in meinem Umfeld zu outen, hat mir nicht nur Wohlwollen eingebracht – es gab auch heftige Anfeindungen. Bloggen ist leicht – sich den Menschen Auge in Auge so auch zu präsentieren etwas ganz anderes.

    Der interessanteste Punkt ist derzeit die selbst erschaffene Paranoia. Menschen manipulieren selber und vorsätzlich ihr System zwecks Machterhalt. Bestes Beispiel 9/11 und dem daraus erschaffenen System von Überwachung, Drohnen und Kriegen. Letztlich ging es immer dabei um wirtschaftliche Interessen und deren Macht – vordergründig brauchte es ein paar Sündenböcke. Die Turbanträger haben sofort ja gesagt. Her mit den Waffen, weg mit dem Holzknüppel. Eine menschgemachte Turboevolution im Namen der Gewalt in einem mißbrauchten Kulturkreis– das Geld und das Öl müssen um jeden Preis sprudeln. Drahtzieher ist für mich jedoch eine Kraft, die ich polaren Gegenspieler nenne. Der Mensch selber ist doch eher zu simpel dafür gestrickt. Ja – das könnte jetzt auch Paranoia sein …..

    Was im beschriebenen Rahmen funktioniert, ist jedoch nach meiner Überzeugung auf alle Ebenen übertragbar – auch in Angelegenheiten der Spiritualität. Warum sollte denn ausgerechnet hier keine Manipulation stattfinden? Wo würde eine nicht sichtbare Kraft ansetzen, wenn es gerade etwas zu verlieren gäbe – bei den gescholtenen Schlafschafen oder den selbsternannten Weisheitsverkündern? Hauptsache gechannelt und aus der geistigen Welt – dann paßts schon. Gut verdienen läßt sich auch noch damit.

    Immer dann, wenn mit Mitteln der Angst gearbeitet wird, eine nahende heile Welt verkündet wird, Termine genannt werden oder die ET´s als Retter in der Not herhalten müssen, kann man sich die Quelle selber ausmalen – sofern man das will. Der Glaube an den Weihnachtsmann steckt uns allen ja im Blut. Die Mehrzahl handelt hierbei bestimmt in bester Absicht. Allerdings nicht ohne dieser einen Kraft auf den Leim zu gehen, was leider keine Kunst ist. Dieses System ist perfide.

    Ich bin davon überzeugt, daß für das System Mensch gerade ein Quantensprung möglich ist und das mit Ergebnissen, die wir uns vielleicht gar nicht vorstellen können – derzeit. Die Kraft der Sonne spielt eine wichtige Rolle dabei. Solange aber die Menschen, die vielleicht das Zünglein an der Waage darstellen (100. Affe) einem manipulierten Weltbild folgen, genährt aus den eigenen Reihen, was soll da derzeit zum Vorschein kommen? Energie folgt nun mal der Aufmerksamkeit – das Ergebnis ist bekannt……..unerträglich. Die Verunsicherung der Menschen ist überall gerade riesig. Dort wo die Angst und die Not Einzug hält, ist diese dunkle Kraft nicht weit.

    Die energetischen Veränderungen sind für immer mehr Menschen intensiver wahrnehmbar. Und viele wissen gar nicht, wie ihnen gerade geschieht – sie spüren einfach nur. Dann einen gangbaren Weg zu finden, um mit den Veränderungen klar zu kommen, ist wichtig. Wer sich dann als Aluhutträger bezeichnen lassen darf oder gar einer verqueren Aufstiegsvision folgt (das sind m.W. die Wenigsten), wird früher oder später diesen Weg aufgeben – schade drum.

    Die Dinge werden kommen, wie sie „dran sind“ – der Mensch denkt und Gott lenkt. Ich glaube jedoch, daß dieses einfache Mantra meines Blogs „der Liebe zu ihrem Recht verhelfen und der Angst keine Macht mehr verleihen“ die effektivste Waffe dieser Tage ist. Sie zerstört nicht, sie manipuliert nicht. Sie baut das wieder auf, was einen wahrhaft göttlichen Kern besitzt.

    Jeder besitzt das Recht und die Freiheit einem anderen Weg zu folgen. Dabei seinem eigenen Herzen zu folgen, befreit von Angst, ist der beste Wegweiser in eine lichtvolle Richtung.

    Thomas

  3. Um was geht es eigentlich?
    Wir wollen in einer friedvollen paradiesischen Welt der Liebe leben.
    Leider leben wir noch in einer armseligen dunklen Welt.
    Nur wenn wir gemeinsam dies erreichen wollen, können wir es schaffen.
    Tja und das ist das Problem.
    Wir sind unterschiedlich entwickelt und nicht alle bereit die alte dunkle Welt zu verlassen.
    Und diejenigen die ein Vorteil darin sehen, diese Welt zu erhalten, arbeiten daran, dass kein Paradies für alle entsteht.
    Soweit zur aktuellen Situation.

    Nun seien wir realistisch. Wie lange wird es brauchen alle oder zumindest die kritische Masse dazu zu bringen, ein Paradies zu erschaffen?
    So wie die Dinge jetzt stehen… sehr lange!
    Denn eine mächtige dunkle Elite sorgt dafür, dass die Entwicklung langsam oder gar nicht weiter kommt.
    Auf der anderen Seite hoffen einige auf die Kraft des Lichts, die eben diese Entwicklung stoppen soll, und uns zum Paradies verhilft.

    Was aber, wenn wir uns ganz einfach das Paradies erschaffen: JEDER FÜR SICH!!!

    Warum auf die anderen warten, sei es die kritische Masse oder die lichtvollen ETs?

    Wenn das stimmt, dass wir göttliche Wesen sind, dann sollten wir es wohl schaffen, uns über alle Dunkelheit zu erheben!

    Dies ist aber nur möglich, wenn wir in unserer göttlichen Macht kommen.
    Und das bedeutet die sofortige Manifestationsfähigkeit in Verbindung mit dem All-Wissen und der All-Weisheit!!

    Dann kann uns nichts mehr gegen unseren Willen angetan werden und wir erschaffen uns das persönliche Paradies mit all den anderen Gleichgesinnten.

    Dazu möchte ich euch eine Geschichte erzählen.

  4. Nun… es ist keine …Geschichte.

    Ich möchte mit euch folgende Erkenntnis teilen und bitte um eure Meinung und eure intuitiven Antworten. Danke vorab!

    Jeder Mensch hat seine eigene Matrix und ist gleichzeitig in einer Gemeinschaftsmatrix integriert.
    Wenn beide Matrixen identisch sind, und sich dessen man nicht bewusst ist, ist man Sklave der Gemeinschaftsmatrix.
    Wenn man raus aus der Gemeinschaftsmatrix will, muss man seine eigene Matrix aktivieren.
    Zuerst muss man seine eigene Matrix kreativ definieren.
    Was oder welche Gesetze will ich darin gelten lassen.
    Wenn die eigene Matrix zu stark von der Gemeinschaftsmatrix abweicht, verschwindet man aus der Gemeinschaftsmatrix bzw. wird man für die anderen unsichtbar.
    Je inaktiver die eigene Matrix ist, umso mehr ist man von der Gemeinschaftsmatrix gesteuert.

    Die Gemeinschaftsmatrix der Erde wurde durch dunkle Wesen von anderen Gemeinschaftsmatrixen bzw. Planeten infiltriert.
    In lichtvolle Gemeinschaftsmatrixen ist sich jeder Mitglied der Gemeinschaft seiner aktiven eigenen Matrix bewusst. Dort spiegelt diese Gemeinschaftsmatrix genau diesen Aspekt der Freiheit und Gleichwertigkeit wieder.
    Die dunklen Wesen verfolgen ein Ziel der Besonderheit. Sie wollen über andere herrschen und sich dadurch besonders fühlen.
    Sie haben eine gestörte Identität, ein verwirrtes Ego – sie sind eine Anomalie.
    Und sie sind Meister darin, unerwachte Wesen, die inaktive Matrixen besitzen, zu manipulieren.

    Die materielle Erde ist wie die astrale Erde eine eigene Gemeinschaftsmatrix. Jedes Wesen hat eine eigene Matrix, die alle Frequenzen beinhaltet, sprich materiell, astral, mental und darüber. Man nennt diese auch Aura.
    Wenn der Mensch stirb, verlässt er die materielle Gemeinschaftsmatrix und wird sich der astralen Gemeinschaftsmatrix bewusst.

    Um zu erwachen, muss ein Mensch seiner eigenen Matrix bewusst werden und diese aktivieren.
    Bei der Geburt ist die eigene Matrix völlig inaktiv und passt sich genau der Gemeinschaftsmatrix an.
    Es wird alles aus der Gemeinschaftsmatrix in die eigene Matrix kopiert.
    Je bewusster der Mensch wird, umso mehr werden ihm die Zusammenhänge klarer.
    Erst die Erkenntnis der eigene Souveränität aufgrund seiner eigenen persönlichen Matrix bereitet ihn auf die Befreiung aus der infiltrierten Gemeinschaftsmatrix vor.

    Dies ist aber nur der erste Schritt. Denn ein befreites Wesen kann sich dafür entscheiden, zur Umwandlung der versklavten Gemeinschaftsmatrix in einer freien Gemeinschaftsmatrix beizutragen. Diese nennt man auch aufgestiegene Meister.

    Doch wie aktiviert man die eigene Matrix?
    Wie löst man sich aus der Gemeinschaftsmatrix? Wie wird man frei und souverän?

    Durch eine innere und/oder eine äußere Führung.

    Und dann…

  5. @Echnaton: Danke für deine Worte und Gedanken.
    Mir ist gestern auch die Hutschnur gerissen. Seitdem ich seit Monaten über den „schillernden“ Aufstieg in die 5. Dimension lese, aber mehr und mehr das Gefühl bekomme, wir werden nur hingehalten, um uns ruhig zu stellen, habe ich heute beschlossen meinen Kurs JETZT allein abzuarbeiten, ohne mich von irgendwelchen schillernden Seiten ablenken zu lassen 😉

    @ der Eine:
    „Durch eine innere und/oder eine äußere Führung“ Ist dies bereits die intuitive Antwort auf deine Frage: Doch wie aktiviert man die eigene Matrix?
    Wie löst man sich aus der Gemeinschaftsmatrix? Wie wird man frei und souverän?

    Falls nicht… Mir ist bewusst geworden, dass Du deine männliche und deine weibliche Seelenseite heilen musst, bevor es weiter gehen kann. Erst wenn das Yin Yang Prinzip vollkommen heil ist, kannst du in Wellen weiter machen. Sprich: Du heilst dich, dann den menschen, der dir am nächsten steht, dann deine Familie, deine Freunde, deine Nachbarn, usf. bis zu dein gesamtes Umfeld erreicht hast. Du gehst Stück für Stück ins außen. Ohne Zwang. Ohne Mission. Sei präsent. Sei im HIER und JETZT. Die Menschen, die bereit dazu sind, wirst Du erkennen.

    Ich bin selber noch im „Zauberlehrlingstatus“ und hoffe, meine Antwort bringt dich weiter :/
    ❤ and _/_
    Ulrike

  6. Liebe Ulrike

    es ist mir leider nicht klar, warum meine weiblich/männliche Seelenseite nicht geheilt sein soll.
    Was genau gibt dir zu verstehen, das dies so wäre?

    Heilung bedeutet für mich: in Harmonie sein!
    Ich habe keine Probleme bzw. keine Disharmonie mit meine Yin/Yang Seiten!

    Und dass ich irgendwen da draussen heilen soll, ist mir auch kein Bedürfnis!
    Sicher kommen Menschen auf mich zu und sie erhalten von mir genau die Botschaft, die sie in dem jeweiligen Moment für ihre Heilung brauchen! Aber wie du es treffend formuliert hast: ich predige und missioniere nicht!

    Andereseits …

    Ich bin bemüht meine eigene Matrix zu aktivieren und kreativ zu gestalten!
    Ich will frei sein von der Sklaverei der Gemeinschaftsmatrix!

    Ich kann mir nichts Schöneres vorstellen, als frei meine Realität als ein Souveräner gestalten zu können.

    Auf der höchsten Stufe des Sein, wo die Ur-Quelle (Gott) residiert, ist Nichts und gleichzeitig Alles!
    Darunter oder Jenseits davon ist die unendliche Schöpfung!
    Da es ja heisst, wie oben so auch unten, kann das nur bedeuten, dass jeder von uns gottgleich ist. Daher MUSS jeder eine eigene Matrix der Realität haben!

    Da wir jetzt aber die Vielen aus dem Einen sind, MÜSSEN die einzelnen Matrixeinheiten verschiedene Gemeinschaftsmatrixen bilden! Denn sonst könnten sie sich nie treffen bzw. voneinander wissen!

    Solange wir uns dieser eigenen Matrix nicht bewusst sind, sind wir von der Gemeinschaftsmatrix in der wir gerade existieren abhängig! Und dies mehr oder weniger!
    Denke nur an deine Traumwelt (Astral)… wie sehr du dort unfrei bist! Dort bist du mehr Zuschauer als hier im Physischen!

    In meiner Matrix bin ich Herr/Frau über alles!
    Hier kann ich alle Gesetze neu definieren!

    Nur wie gesagt, es kann dann passieren, dass ich mich alleine in meiner Matrix wieder finde, wenn ich zu sehr von der Gemeinschaftsmatrix abweiche!

    Yin/Yang ist im Grunde nur ein Konzept (=Gesetz) der irdisch-materiellen Einheitsmatrix, das ich mit der Geburt angenommen habe, damit ich überhaupt hierher kommen kann!
    Wenn ich mich diesem Gesetz nicht mehr unterordnen will, riskiere ich aus der Gemeinschaftsmatrix „raus zu fliegen“! …je nach dem, wie sehr ich davon abweichen will!

    Wie dem auch sei, ich denke, ich habe meine Sichtweise der Welt ziemlich klar dargestellt!

    Da ich beim Basteln meiner eigenen Matrix bin, bin ich für jeden konstruktiven Austausch offen!

    Nur… das mit meinen ungeheilten Seelenseiten ist mir immer noch etwas unklar!
    😉

    Alles Liebe

  7. Und nicht vergessen!
    GLAUBE bewegt Berge und erschafft Realität!

    Daher immer schön vorsichtig sein, wer uns gewisse Glaubenssätze einpflanzen will!

    Ihr kennt ja die Geschichten:
    „Ohh du bist heute so blass, bist du krank? Und husten tust du auch!“
    … und schon GLAUBT man/frau krank zu sein bzw. hat man sich ein schei.. „Virus“ rein geholt!
    Ahhh pardon: nicht Virus… sondern ein Glaubensmuster aus der Gemeinschaftmatrix!

    Tja,… die eigene Matrix schützt uns nicht,… wenn sie nicht aktiviert ist!
    Ups…

  8. Und hier noch ein Vergleich dazu:

    Krebszellen sind die Rebellen und Anarchisten dieser Welt. Sie wollen gegen das System rebellieren und ihr eigenes Ding darin drehen. Was sie aber nicht verstehen, ist das sie immer noch in der Gemeinschaftsmatrix sind und durch ihr Verhalten andere leiden müssen.
    Dagegen hat man die Chemotherapie erfunden. Was auf unserer Erde der Neue Weltordnung gleichkommt. Dabei werden alle unterdrückt / beschädigt und nicht nur die Rebellen.

    Der Lichtkörperprozes dagegen fördert die Entwicklung der eigenen Matrix unabhängig von der derzeitigen infiltrierten Gemeinschaftsmatrix und somit den Aufstieg in einer neuen Gemeinschaftsmatrix des Lichts und der Liebe.
    Die Krebszelle hat eine mutierte DNA, der neue Lichtmensch eine 12-Strang DNA!

    Bei krebskranken Menschen findet die Rebellion gegen das System stellvertretend in ihren Körpern. Sie schaffen es nicht im Außen zu rebellieren, also machen ihre Zellen das für sie.
    Eigentlich müssten solche Menschen verstehen, dass Rebellion gegen die dunkle Gemeinschaftsmatrix keine Lösung ist und sie mit der Befreiung ihrer eigenen Matrix bewusst beginnen!

    Wie oben so auch unten!

    Wachen wir auf in unserer erneuerten und voll aktivierten Matrix!

  9. Hallo der Eine,

    also gut… Du bist „kein Heiler“.

    Ich verstehe deine letzten Kommentare vollkommen und kann sie nachvollziehen 😉 Ich denke ähnlich und kenne das Prinzip des Geistes… Nur die Anwendung finde ich noch etwas beschwerlich, nach dem „kulturellen Trip“ 🙂

    Tja, „UND DANN…“
    müssen wir scheinbar darauf warten, dass alle andere ebenfalls aufwachen…
    Vielleicht entscheiden sich einige aus diesem Grunde, dies so spät wie möglich zu realisieren 🙂

  10. Lieber MenSpiNet

    Dieses „und dann“ war eine Anforderung zum mitmachen, sich einbringen beim gemeinsamen Brainstorming. Meine Texte sollen lediglich Impulse sein. Gemeinsam können wir mehr „raus holen“.

    Und Warten ist ein Zeitbegriff. Und Müssen schon gar nicht in unserer Matrix erforderlich.

    Wir müssen nicht, wir können, wann immer wir wollen!

    Und zuletzt….
    Ob ich ein Heiler bin?

    Ich bin das Ich bin und spiele gerade eine Rolle.
    Darum geht es aber nicht.

    Es geht um befreiende Erkenntnisse. Es geht um die Aktivierung der eigenen Matrix.
    Raus aus der verdunkelten Gemeinschaftsmatrix.

    Wir suchen nicht die anderen, um sie zu retten. Sie werden schon zu uns finden, weil wir alle einer weisen Quelle entstammen. Besser gesagt wir sind immer eins mit Ihr. Oder noch besser, wir sind Sie.
    😊

    Nur eins ist mir nicht klar: was willst du anwenden?
    Es geht um Sein und nicht so sehr um Tun!
    Es geht um Bewusstwerdung der eigenen wahren Identität und der eigenen Matrix.
    Aus dieser Bewusstwerdung wird alles entstehen.

    Und was du als kulturellen Trip betrachtest ist mir etwas schleierhaft.
    😕

    Alle Liebe

  11. Lieber der Eine,

    ich weiß.
    Gesetz des freien Willens 🙂

    Das „muss“ ist noch in „meiner Programmierung“ = Kultureller Trip = >“Systemmatrix“
    Als „Neuling“, der zwischendurch immer mal wieder einschläft, gelingt es mir jeden Tag besser, im Hier und Jetzt zu sein.

    Meine Rolle: Ich surfe gemeinsam mit meinen Soulmates auf einer Welle um den Erdball und lade andere dazu ein, mitzukommen 😉
    So fühle ich es 😉

    ❤ and _/_

  12. Empört – empor ra re euch Selbst – Seel bist…

    Die Morphogenetik dieses Planeten ist GENOZID – historisch, religiös und HEUTE – wiederholt durch religiös vermengte Spiritualität .

    Wie kann Trennung beendet werden:; wenn der SOHN empfangen ist und die Tochter geboren?
    Wie kann Bedingungslosigkeit Raum bekommen, wenn der Mensch sie per Definition in die Liebe drängt, sie könnte davon frei gestellt, größer RUHEN und WEITER im Horizont bilden.

    https://solapis.wordpress.com/2015/11/28/o-punkt-und-all-ein/

    LOVE _ EVOL _ EST T`HA
    Mankind
    apis

  13. la apis la zuli

    Du teilst dich nicht länger mit – du transformierst und überwindest gerade/immer noch das Duale – du klagst an – du bist dennoch entzweit, trotz deiner vielen Erkenntnisse…die der Außenstehende oft nur schwer begreifen kann – du weißt um dein Wesen, um deine Größe, und deine Schwächen, um sehr vieles, was einst um dich und mit dir war….. sehr viel Dunkelheit und auch das nun heilende Licht – so deine Worte. Aber was bleibt am Ende – dennoch die innere Zerrissenheit, Frustration, Freudlosigkeit? Kommt es heute darauf an, wer wir einst waren, welche Schuld wir auf uns geladen haben, welche glorreichen Glanztaten wir in unseren Augen vollbracht haben? Ist es wichtig um die Absolutheit aller Zusammenhänge zu wissen oder ist das eher das Trugbild des Wahns? In der Einfachheit liegt meist die Antwort auf alle Fragen. Im Loslassen kann Frieden entstehen. Ein inneres Lächeln kann Akzeptanz und Demut zum Ausdruck bringen, ohne sich selber dabei verraten zu fühlen. Die Klarheit von Worten hat die Kraft, viele Menschen an den eigenen Erfahrungen teilhaben zu lassen – so sie denn wollen und reif dafür sind. Wer die Antwort auf sich selber noch nicht gefunden hat, irrt umher – auch mit Worten…. die oft nur du selber verstehst. Dein Potential mag anmutig und komplex sein – den Frieden mit dir, den Menschen, dem polaren Gegenspieler (dein Schatten), dem Göttlichen wirst du – so wie jeder andere Mensch auch – erst dann machen, wenn die Angst der Liebe weicht – sie verkörpert das Nicht-Duale. Nicht mehr in Resonanz gehen mit allem was ist, ohne dabei gleichgültig, freudlos zu sein und letztlich dennoch wieder den Versuchungen des Intellektes zu verfallen – das ist Teil der Herausforderung unserer Zeit. Die das noch nicht verstehen, werden Kriege führen, sich selber in die Luft sprengen oder einfach nur ängstlich darauf hoffen, es möge bald vorbei sein. Wem will man etwas verübeln in diesem kranken Spiel des Lebens? Nach meiner Überzeugung gilt das Spiegelprinzip: wir selber erschaffen alles was ist – im Guten wie im übrigen Polaren. Das Spiel kann man satt haben – so geht’s mir -aber es nutzt weder mir/dir noch anderen etwas, dieses Spiel alleinig zu verfluchen oder sich resigniert davon abzuwenden. Wenn das Spiegelprinzip so funktioniert, wie ich es glaube zu sehen, dann bleibt nur der eine Weg der Selbstannahme und der Selbstliebe und das Setzen von Erstursachen von dem, was ich/man im Außen vorfinden möchte. Wir sind unser Schöpfer und Henker zugleich. Und dieser eine Gott, der sich auf so viele Götter aufzuteilen vermag, der schaut weiterhin nur zu und ist vielleicht gespannt, was wir aus seinem Fundus der Möglichkeiten machen. Vielleicht wagst auch du einen Neustart in Klarheit mit Worten – ohne die aufs Korn zu nehmen https://solapis.wordpress.com/2015/10/18/auf-dem-holzweg/ , die nicht deine Feinde sind. Auch wenn das äußere Leben dir die Mittel zusammengestrichen hat – du hast jetzt die Chance den wahren Phönix in dir hervorzuholen – und der reibt sich nicht bis zur Selbstauflösung am menschelnden Gehabe – er fliegt!

    Ich wünsche mir von dir klare und verständliche Texte, die Menschen berühren und mitnehmen – auf deinen gedanklichen, emotionalen, spirituellen Höhenflügen – das könnte dich nähren und auch viele andere. In diesem Sinne – gute Höhenflüge mit großem Herzen.

    Thomas

Kommentar verfassen - trau Dich + drücke Dich aus - Freischalten kann einige Std. dauern - sonnige Grüße Thomas

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s