Ein Leib und viele Glieder

Über Völkerwanderung, die Saat der Angst, Heilung und einer Antenne für Energieerhöhungen

Alle rot unterlegten Textstellen beinhalten Links zum Anklicken und dienen als Ergänzung zu diesem Text

Die stärkste Waffe des polaren Gegenspielers ist die Angst. Und die wird aktuell überall verbreitet – selbst von Menschen, die einer guten Sache dienen wollen. Ob aktuelles Tagesgeschehen aus den Nachrichten oder esoterischen Geschichten aus dem WWW – immer dann, wenn die Botschaft im Menschen Angst, Verunsicherung, Hilflosigkeit etc. erzeugt, hat diese eine dunkle Kraft ihr Ziel erreicht: der Mensch bleibt in seinem virtuellen Gefängnis verhaftet, die Energieerhöhungen entfalten nicht ihre Wirkkraft. Diesen „Zweikampf“ gewinnt man nur mit Liebe und der Kraft des eigenen Herzens. Nicht das Verschließen vor Problemen, sondern das Fokussieren auf die „lichtvollen Ziele“ nutzt diese Energieerhöhungen.

Ein vor Angst verschlossenes Herz gleicht einer verschlossenen Gefängnistür. Ein Mensch, der in dieser Angst lebt, trifft Schlussfolgerungen und Entscheidungen, die niemandem dienen – außer dem polaren Gegenspieler. Fragt man Menschen, ob sie gerade in Angst leben, wird das häufig verneint. Der Mensch lebt jedoch seit ewigen Zeiten in dieser Energie, ohne es noch zu registrieren. Das menschliche Zellbewusstsein ist Teil der Matrix, gleich einer Computerfestplatte, die menschliches Verhalten kalkulierbar und manipulierbar macht. Gleichzeitig ist der Mensch über das morphogenetische Feld vernetzt – mit allen dunklen und lichtvollen Kräften, egal welchen Ursprungs. Das Kollektiv, die Masse, bestimmt so die Richtung. In diesem Punkt scheinen sich fast alle einig zu sein – das System Mensch gleicht mehr denn je dem Prinzip der Lemminge – die Klippe ist nicht mehr weit entfernt….

Was die aktuellen Energieerhöhungen bedeuten, darüber gibt es unterschiedliche Auffassungen. Nach meiner Wahrnehmung und Überzeugung gibt es keinen Automatismus, der früher oder später das System Mensch vor dieser Klippe bewahrt. Der Mensch wird aus eigener Kraft und Erkenntnis einen neuen Weg einschlagen müssen. Genau dazu dienen die aktuellen energetischen Veränderungen. Nicht jeder spürt diese Kraft, aber dennoch wirkt sie auf jeden Menschen ein. Das Bewusstsein des Menschen unterliegt hierbei einer stetigen Veränderung bis auf die Zellebene.

Ein trauriger Vergleich – im Großen wie im Kleinen – sind Krebserkrankungen. Eine Zelle, die ihre Basisinformation eines gesunden Zustandes verloren hat, wuchert krankhaft von der Verletzung bis zum möglichen Tode ihres Wirtes. Menschen, die in Angst leben, verhalten sich ähnlich krankhaft – ein Blick auf die Weltlage bestätigt das. Die Basisinformation, die Leben erschafft und erhält, beruht auf Liebe. Diese Schwingung ist die beste Lebensversicherung im System Mensch – kostenfrei! Genau diese Schwingung wird dem Menschen mehr denn je zur Verfügung gestellt – gerade jetzt. Ein Heilungsprozess geschieht gerade, der ein offenes und von Angst befreites Herz benötigt. Eine verschlossene Herzenstür beruht auf dem freien Willen eines jeden Menschen. Wer sich traut diese Tür dauerhaft zu öffnen, weiß welche Anstrengung und Herausforderung das bedeutet. Nichts und niemanden mehr zu verurteilen, weder sich selbst noch andere, steht als eine Hürde vor dem Ausgang. Der für mich treffendste Vergleich lautet: „Ein Leib und viele Glieder“. Krebs ist die Metapher auf unser menschliches Verhalten: ein Organismus kämpft gegen sich selber, weil er die Anbindung an seine Basis – Gott – in vielen Bereichen verloren hat. Wenn man über die Missstände in dieser Welt spricht, muss man also immer von einem „Wir“ sprechen – wir sind alle Teil von diesem System.

Wir alle haben zu dem „Stand der Dinge“ beigetragen – direkt oder indirekt. Die aktuelle Völkerwanderung ist ein Produkt von uns allen. Man kann Menschen irgendwo auf dem Globus eine gewisse Zeit lang malträtieren, ausbeuten oder ganz einfach nur zusehend ihrem erbärmlichen Schicksal überlassen. Auch hier der Vergleich zu unserem Körper: der Fuß ist ganz unten und weit weg vom Kopf des Systems. Ein kränkelnder Fuß mag anfänglich harmlos sein, aber er kann das ganze System lahmlegen – es gibt kein Vorwärtsgehen mehr. Das System des Welthandels – irgendwo billigst produzieren unter teils menschenverachtenden Umständen und hier teuer verkaufen – das hat seinen Preis. Waffen produzieren, die angeblich den Frieden aufrechterhalten – auch das bekommen wir gerade alle vor Augen gehalten, welche Konsequenzen das langfristig hat. Wir bekommen im Moment eine sehr hohe Rechnung präsentiert. Das Wohlstandsgebaren der letzten Jahrzehnte mit verschlossenen Augen zeigt gerade seine hässliche Fratze. Geld und Macht sind die tödlichen Spielzeuge eines Menschenkindes, das gerade nicht mehr weiter weiß. Ohnmacht auf allen Ebenen macht sich breit.

„Ein Leib und viele Glieder“ ist die Antwort und Lösung für eine langfristige Veränderung des Systems Mensch. Das Individuum begreift irgendwann, dass man seinen Körper nur begrenzt schadlos ausbeuten kann. Sich selber in Liebe zu begegnen, mit all seinen Stärken und Schwächen, nutzt sehr effektiv die aktuellen Energieerhöhungen – Heilung kann geschehen. Das Gleiche gilt für das gesamte System Mensch. Heilung wird diese Erde nur dann erfahren können, wenn wir alle zusammen dieses Prinzip verstehen, erlernen und praktizieren: es gibt nur das „WIR“. Und dieses „WIR“ ist weder getrennt von Gott noch von seinen Mitmenschen. Genau dazu erfährt der Mensch gerade eine göttliche Unterstützung – in Form von Kräften, die auf Schwingung und Frequenz basieren. Diese „göttliche Medizin“ wird aber nur dann ihre volle Wirkkraft entfalten können, wenn der Mensch kraft seines freien Willens diesem „Prozess der Erwachens“ seine volle Zustimmung und Unterstützung gibt – und das ist ein aktiver Vorgang. Wir entscheiden uns täglich aufs Neue zwischen Licht und Schatten.

Jeder Mensch trägt einen Schlüssel in sich, den das System Mensch braucht. Es ist nicht der Kampf im Außen gegen irgendwelche Mächte. Weder menschliche Systemlenker noch „energetische Blutsauger“ wie z.B. die Archonten sind der wahre Feind des Menschen. Es ist der Mensch selber – jeder einzelne – der sein Potential des Herzens brachliegen lässt. Menschen, die diesen Schlüssel zur Veränderung nutzen möchten, dürfen ihre Herzenstür wieder öffnen und die sich so zeigenden Potentiale freilegen. Ein offenes Herz ist die „beste Antenne“ für Energieerhöhungen. Der Mensch erobert so wieder seine Gefühle – die Kernkompetenz des Menschen. Es liegt an jedem einzelnen Menschen, welche Kraft diese Erde dominiert. Es gibt nur diese beiden Pole: Liebe und Angst. Welcher dieser Pole unser eigenes Lebens dominiert, entscheidet sich jeden einzelnen Tag über: „was nehme ich zu mir und was sende ich aus“. Alles was wir denken, fühlen, tun, wirkt sich aus. Die physische (biologische) und digitale Ernährung prägen unser Sein. Was wir den ganzen Tag über konsumieren, prägt unsere „Produkte, die wir dem Leben zur Verfügung stellen“ – energetisch wie physisch.

Wenn wir selber weiterhin mit Ignoranz und Gleichgültigkeit dieses herzlose System nähren, das Menschen aus ihren Häusern vertreibt und unwürdigste Lebensumstände weltweit produziert, dürfen wir uns alle zusammen nicht wundern, wenn wir plötzlich selber auf der Flucht sind vor einer Kraft, die menschliches Leben mit Füßen tritt.

Der Mensch ist auf der Evolutionsleiter immer noch ein Kind. Der Mensch ist noch gar nicht fähig aus sich selbst heraus ein Weltensystem global zu manipulieren und zu beherrschen. Aber es gibt Kräfte, die genau das ermöglicht haben. Dazu brauchte es nur ein paar intellektuelle Neandertaler mit verschlossenem Herzen aus der Gattung Mensch, die als Handlanger im Finanzwesen, der Industrie, der Politik, der Religion für ein bisschen persönliche Macht und Reichtum ihre Seele verkauften. Der verblendete Mensch hat aber jetzt eine Chance, diesem unwürdigen Spiel ein Ende zu bereiten.

Liebe ist die „mächtigste Waffe dieser Erde“ eines jeden Menschen, die in der Lage ist sofort Veränderungen herbeizuführen. Wer sich eine globale Veränderung wünscht, braucht dieses Werkzeug nur in seinem eigenen Leben anzuwenden. Unser Arbeitsplatz, unser Konsumverhalten, unsere Gedanken, Gefühle, Worte, Taten – all das erschafft diese Welt. Jeder einzelne Mensch trägt dazu bei. Wir alle wissen das. Es ist aber an der Zeit unser Gefühl zu den weltweiten Geschehnissen wieder zu aktivieren. Menschen, die ihre Gefühle mit Liebe erfüllen, ihre Herzen öffnen und so ihren Verstand „füttern“, werden dazu beitragen, ein lebenswertes System Mensch für alle zu erschaffen.

Auch du kannst jetzt auf den „roten Knopf drücken“ und in deinem Leben etwas längst Überfälliges zur Explosion bringen – wenn es von Herzen kommt, wird es fruchtbar sein. Die Vernetzung und der Austausch mit Gleichgesinnten sind wichtiger denn je. Eine im Gleichklang fokussierte menschliche Energie zeigt so viel schneller ihre Früchte. Alleine gegen den Strom anschwimmen ist sehr schwierig. Teamspiel in dieser Sache kann Lebensfreude erzeugen und einen neuen Lebensinhalt vermitteln. Nicht länger nur Zuschauer bleiben – jeder wird gebraucht!

Danke für deine Aufmerksamkeit.

Dieses Woche hat die ARD einen mutigen Film über die Rüstungsindustrie gebracht: „Meister des Todes“ googeln oder in der Mediathek ab 20.00 Uhr ansehen.

Advertisements

12 Kommentare

  1. Hallo Thomas,
    Du triffst den Nagel auf den Kopf, ich stimme Dir, aus meiner Erfahrung und meinen Beobachtungen heraus, vollständig zu. Danke Dir für diese Zusammenfassung!
    Schönes und erfrischendes Wochenende
    Gottfried

  2. HALO GEN IUS THOMAS – EchnAtom
    (Lichtes Wesen)

    Möchte anregen, deinen Namen zu ändern E – ATOM ? Die erste Silbe schreibe ich bewusst nicht! Wohl wissend … ..
    ANK en ATMAN und ATUM;- daraus GEB und UR… .. Die Geburt, das Leben geht in die Materie, Mutter des Geistes welcher alle Saat (GER ) ist oder E`BEN – Ein und Aus Atmen.

    „Wir alle wissen das“

    Das ist nicht korrekt dennoch ist es so, – Nicht alle Menschenwesen wissen das bewusst!
    Das gälte es zu ergänzen.
    Häufig wird vom WIR geschrieben. Doch wer ist dieses WIR.
    Es sind nicht ledig Menschenwesen!
    Vergeistigt euch. … .. vergesst das nicht… ..

    Es ist löblich wenn Du Dich … der Du aus dem selben Hause kommst wie ich,- ohne Zweifel,- erkenne ich dieses schlicht… .. ereiferst zu ermahnen dass der Mensch mit seinen Gedanken und Taten etc… ( lautere oder unlautere Silberne Sprüche) sein Leben bestimmen würde.

    DAS TUT ER NICHT,- weil er meist unbewusst und zu allermeist nicht Mensch ist, sondern besetzt, benutzt, oder eben geführt ist, — gerne wird dort der Begriff !!! Hohes Selbst angeführt ?!

    Die Erde ist längst nicht mehr das was sie einst gewesen war. Alles ist stetig im Wandel! Das ist die einzige Wirklichkeit. ALL ES !

    Das Menschenwesen, oder das Menschenähnliche Wesen welches sich selbst fest nagelt, verdingt, ist Demiurg am Wege. Bei Sich selbst behalten. Wie denn – wo doch ALL ES fliesst… .. stetiger Wandel.

    Aber dann auf den Demiurgen (DEMI UR GEN) schimpfen… Ich übersetze mal Demiurg mit „Halbwüchsig“ !
    Doch auch Halbwüchsige werden wachsen und sich wandeln, gleich Gültig ob Menschenwesen oder andere Seiende im Geiste oder eben unbegeistert (unbeseelt) ebenso wie die einstigen „Götter“ die vom Himmel kamen? Ja bitte wo ist denn der Himmel?!

    Erde ist ist mitten drin, wenn auch am Rande einer einzigen Galaxie – genannt MILCHSTRASSE…. Milkyway.. von Marsproducts 😉

    Wo bitte ist denn die Verbindung die aller Erde angemahnt wird??? Zwischen Jenen die da so Anmahnende sind,- ?

    Ich weiß wer ich bin bin und ich sage JA.. Was ich konnte, das können meine Nächsten auch..
    Was ich getan habe um zu erfassen was da ist, — es wird nicht geglaubt. Muss es auch nicht. Es sollte – könnte selbst aus probiert werden.

    Einzig von wirkliche Suchenden die alles auf geben was hier vor ORT ist und eben dem Nachfolgen der Sie selbst in ALLER Wahrhaftigkeit sind.
    Hängen an diesem Leben, vergassen dass da MEER ist und reden und träumen doch allent halben eben davon!

    Da ist keine Zwangsbeglückung weder hat noch die Määr Gültigkeit dass ein Mensch die Welt rette… .. ! Da waren schon ganz andere hier vor Ort. Du bist einer davon und wider versuchst DU es… ..

    Du – Thomas, badest aus – erfährst wie es ist, mal OBEN und mal Unten – mal Schöpfer zu sein und mal in der eigenen Schöpfung sich zu erleben, versuchen!
    Coming Home…
    das ist was ich Dir ans Herz lege…
    Ja ich weiß – ich tue das unaufgefordert. N`UN – Du gehörst zur PHA MIL IA… ..
    aus dem Hause des ptah
    apis

  3. Meinen Dank euch beiden Männern, die ihr euch so gerne ausdrückt – der eine über die Musik, der andere über das Wort – beides ist und wahr mir sehr vertraut im Leben. Gleichklang bedeutet auch, die Vielzahl der Tasten des Lebens zu betätigen, sodaß eine Melodie daraus entstehen kann. Wenn Menschen gemeinsam auf einer Welle surfen – im Gleichklang – dann entsteht daraus eine Dynamik, die mit purer Freude etwas Neues erschaffen kann. Vielleicht ist es genau das, was mich immer in die Versuchung führt – auf allen Ebenen – einen neuen und doch immer gleichen Anlauf zu nehmen, dieses Spiel des Lebens mit in eine neue Bahn lenken zu wollen – gemeinsam mit denen, die vom gleichen Feuer aus ihrem Herzen heraus angetrieben werden. Erde und Menschen sind einfach zu außergewöhnlich und faszinierend, als daß man sie vor die Hunde gehen lassen sollte. „Und täglich grüßt das Murmeltier“ ist das Hamsterrad, das wir verlassen können. In diesem Film war es die Liebe, die das geschafft hat. Da wurde ein kantiger Kautz – ein Vertreter des Intellekts- plötzlich weich und entdeckte die Welt der Gefühle. Die göttliche Sprache in Filmen https://echnatom.wordpress.com/filme-bucher/ ist ein guter Wegweiser, worum es gehen könnte: jedem seine Individualität zu lassen, in Achtung und Wertschätzung – so wie sich Gott in diesem einen Funken ausdrücken möchte. Zurück ins große Meer erkenne ich gerade nicht als anzustrebendes Glück. Die Angst aus dem System vertreiben, die Türen wieder öffnen – AUFWACHEN aus dem Tiefschlaf, der Verblendung von Macht und Geld zu entkommen – das hingegen schon. Leben ist in jeder nur denkbaren destruktiven Form ausgekostet worden. Die Variante „schön“ ist es wert auch endlich gelebt zu werden. Da spricht das niemals daran satt gewordene Kind in mir, es endlich einmal erfahren zu wollen. Ein Vision endlich in diese Erde zu bringen. Aus meiner Sicht sind gerade alle da, die das bewerkstelligen könnten. Im Gleichklang auf dieser Welle zu surfen, ist ein geniales Gefühl. Nach Hause geht’s noch früh genug. Schöpfung ist ein göttlicher Rausch, der aus purster Liebeskraft Leben erschafft. Dieser Funke sollte jeden Menschen wenigsten einmal erreichen, bevor er den Weg zurück wieder antritt. Dazu braucht es das offene Herz, den Austausch von Angst durch Liebe, und die pure Freude daran, das genau jetzt tun zu können. Was so einfach in Worte zu fassen ist, fällt UNS allen – WIR – gerade unheimlich schwer. Die Verbindung zu allem was ist, kann nur über das WIR geschehen – das ist die Herausforderung – Gott ist kein Narr – er hat nur unendliche Geduld und zu viel Humor. 🙂 Wenn der Mensch demnächst wegen. Geldmangel ausstirbt, fällt „dort oben“ einer vor Lachen vom Stuhl. Wenn´s nicht so traurig wäre, würde ich gerne mitlachen. Ich „sehe“ die Chance, aber ich spüre auch die Angst. Wer auf diese Welle steigt, auf ihr surft, verliert diese Angst. Das Mantra der Liebe ist eine unendliche Wiederholung – und genau diese Wiederholung vertreibt die Angst. Wie oft ich das noch versuche – ich weiß es nicht……. das Feuer glüht…….

    „Atom“ hat tatsächlich eine gewichtige Bedeutung in meinem Leben …. hatte …..

    Thomas

  4. Hallo Thomas,

    „Dieser Funke sollte jeden Menschen wenigsten einmal erreichen, bevor er den Weg zurück wieder antritt.“

    „… .. das Feuer glüht… ..“

    Wäre es an mir dann wünschte ich dies jedem Menschen hier auf Erde und in den Erdnahen Sphären.
    Ich habe den Funken erfahren und ich habe das Feuer – welches ich bin kurz danach auch erfahren. Und dennoch ist es wider und wider an mir mich daran zu erinnern. Dies deshalb weil ich mich hier sonst wider so leicht verliere und dem Systemzwang zu unterliegen drohe.

    Ich erinnere mich all so an Mich und das was ich hier erfahren habe. Was ich erfahren habe war möglich weil ich den Frieden ausgerufen habe, den Bruderzwist beendet habe. Meine Seelenanteile zu mir bat. Welche kamen andere gingen etc…

    Ich habe das hier zum Ausdruck gebracht.

    http://apis2013.blogspot.de/2015/03/das-wahre-wesen.html

    Grüsse und danke für den Austausch… ..
    apis

  5. Hallo apis,

    die höheren Sphären mit dem Irdischen in Einklang (irgendwie) zu bringen, ist eine Herausforderung für jeden, der darin sich bewegt. Es wird seinen Grund haben, warum wir (schon) wieder hier sind. Was auch immer man hier oder dort entdecken mag – das Prinzip Schuld existiert nur auf Menschebene. Welchen Schuh man auch immer sich anzieht aus diesem Regal – es ist Vergangenheit. Das Jetzt sollte erfüllt werden mit den gemachten Erfahrungen, Erkenntnissen, Zielen. Wer sonst ist in der Lage, dem Erdenspiel eine neue Chance zu geben? Es sind die Menschen, die erwacht sind, ihr Herz befreit haben und den Mut an den Tag legen, der ihrem Wesen gerecht wird. Nicht die geflügelten Worte, angereichert mit alten schmerzhaften Erfahrungen, erschaffen das Neue. Es ist der Funke des Erwachten, der sich zu fokussieren vermag, gemeinsam mit denen, die damit mit in Resonanz gehen, auf ein gemeinsames Ziel. Vielleicht ist das der göttliche Schutzmechanismus, warum nur Wenige zurückschauen können – der Schmerz wäre überwältigend – das Neue würde niemals erschaffen werden können.

    In diesem Sinne – ich wünsche dir deine Gaben in diese Erde bringen zu können – du wirst gebraucht!

    Thomas

  6. Halo Thomas,

    … im Verlaufe des Abends schickte sich der Gedanke über das Wort … welches jeder „Erstklässler/In – in der „Schule“ lernt – zu Gehör bekommt

    ALL PHA BEET

    Ganz dem Kosmischen Gärtner seiner Entsprechung. Die Saat kann im Menschen auf gehen, ganz ALL PHA BEE TISCH… ALL FEUER

    Hab D`ANK für Deinen Zuspruch; – Er lässt mich erinnern und bestärkt mich. Solche WORTE haben mich seltenst erreicht.

    „Welchen Schuh man auch immer sich anzieht aus diesem Regal – es ist Vergangenheit.“

    Dies bezüglich… .. was das Regal angeht:.. ..

    Spielte mit meinem Drachen, Vater rief… Komm Junge — ZU Tisch, und lass Dein Spiel Sein.

    Ich eilte zu Tisch, ins Heim… Vater nahm den Drachen öffnete den Brustkorb, so war das in meiner kindlichen Wahrnehmung, nahm den MO TOR heraus und legte sowohl das Eine (Motor, Herz) und das Andere (das Kleid) in ein Regal (Lager) Wann und wo das war ,-? Nicht auf Erde!

    WHO made the Dragon?
    PAN DRA G ON…

    Ich mag zum Ausdruck bringen dass ich eine Freude fühle,- in etwa erfasst zu werden,- EBEN auch von Dir, einem der Wenigen Wesen. An diesem Ort… ..

    „Das Jetzt sollte erfüllt werden mit den gemachten Erfahrungen, Erkenntnissen, Zielen. Wer sonst ist in der Lage, dem Erdenspiel eine neue Chance zu geben? Es sind die Menschen, die erwacht sind, ihr Herz befreit haben und den Mut an den Tag legen, der ihrem Wesen gerecht wird.“

    Kompromisslos… mag ich anfügen… sollte diese Schwingung eben wider einmal mehr geheim, – Heimgehenden Hilfe sein. Und sei es ledig bis zur „Ladestation“
    Ich stelle mich nicht unter den Tisch , daher auch diese KOMUN I KA SION..
    Mögen finden DIE welche suchen… ..

    Lichter Gruss
    apis

  7. 🙂 apis – der, der gerne mit den Worten spielt…….. nun gut……

    ….der L apis lazuli ist ein beeindruckender Stein. Sein Blau schimmert so intensiv, wie die Erde im Weltall. Er ist nur ein Stein, ein Mineral und dennoch drückt er das Besondere aus. Seine Wirkkraft ist enorm – es ist DEIN Stein – lege ihn dir zu, trage ihn und fühle, was geschieht.

    Die Sache mit den Drachen ist so ne Sache. Wer nie die Berührung hatte, wird auch nie glauben können – alles esoterischer Unsinn. Hätte ich früher auch so gesagt – bis zu dem Moment…… nun, wir sind zwar hier weitestgehend unter uns, aber ich verkneife mir die weitere Ausführung. Ich vermeide dieses Thema eher, da es nur Angst macht, verunsichert oder zu 99,999% belächelt wird. Entscheidend ist doch die Erkenntnis, daß der Mensch aus seinem Dauerlooping nicht herausfindet – alle akzeptieren das – Adam + Eva dürfen als Begründung herhalten. Für die heutigen Smartphone-Träger sicher eine ausreichende Begründung. Was die Sippe des Baals hier einst veranstaltet hat, ist schon eine Größenordnung im Kosmos. Auch das ist natürlich nur ein Mythos……… In diese Ebene zu weit einzutauchen, hat auch ihre Tücken – man zieht sich auch schnell mal einen Schuh an, der einem so gar nicht gehört. Deshalb: wer oder was man war oder auch nicht, ist aktuell doch eher zweitrangig. Der Mensch zieht in Wahrheit an einem Strang – auch wenn er sich fast überall bis aufs Blut bekämpft, mal mehr mal weniger. Sein Ur-Instinkt wird ihn früher oder später wieder auf die Spur bringen – erkennen lassen, wer er ist. Ja – im Grunde kann man sich auch jetzt noch zurücklehnen, zuschauen und abwarten…. wenn da nicht diese Langeweile wäre: immer und immer der gleiche Ablauf – das sollte doch noch mehr Menschen so gehen…….

    Die einstigen „Club -mit- Glieder“ sind zahlreich vertreten – weitestgehend noch verstrickt in ihren eigenen Geschichten. Der ganze Ablauf ist immer noch zäh, der Schmerzpunkt ist wohl noch nicht erreicht – Mann kann immer noch hinterm warmen Ofen sitzen, aber auch der wird irgendwann zu glühen anfangen. Teil 1 von Matrix ist immer noch die beste Darstellung des aktuellen Erdengeschehens. Blaue oder rote Pille – diese Frage stellt sich noch nicht einmal für 99,99% – let´s make money ist angesagt.

    Egal – egal was man und wie man es schreibt – es verhallt weitestgehend – auf zum nächsten Beitrag – irgendwo von irgendwem – je reißerischer, desto besser. Nun gut – ich plane dann mal besser jetzt meinen eigenen AUFSTIEG – der ist morgen früh um 06.30h und vielleicht werde ich davon berichten, welch außergewöhnlichen Erfahrungen ich dabei gemacht habe 🙂

    Die wichtigen Dinge – auch die Lösungen – sind meist sehr einfach. Man muß sie nur wollen.

    Thomas

  8. THOMAS

    “ 🙂 apis – der, der gerne mit den Worten spielt……..“

    Da bin ich wahrlich nicht der Eine 😉

    Gebe das Wortspiel mit Freude zurück, erkennend deiner Weisheit mit welcher DU DICH
    aus zu drücken vermagst!

    Was den L´apis `la zuli angeht. Ich trage ihn eher selten, ist für mich eine Erinnerung aus den Tagen welche waren. Und doch sind sie in mir gegenwärtig. Er ist Teil und so tief wie das Meer in welches WIR wider gehen werden.

    Das was Chemtrails genannt wird und allenthalben zur Spaltung beiträgt ist in Wirklichkeit nichts anderes als Das ein wenig auf zu halten was direkt vor Erde und allen Menschen steht.

    Die Transformation aus SION. Der Sonne … da ist nichts Böses dabei. Begleitet im Frieden aus den Plejaden. Dessen Herz der apis ist.

    Alles Neu macht der Mai…

    Ich freue mich … .. und wie ich mich freue, auch wenn oder eben deswegen, unser sich Austauschen, eher selten gelesen wird.
    IRAN hat seine Kernkraft. Die Kraft des Kerns zugestanden bekommen. Damit ist besiegelt auf Erde was die Erlösung bedeutet…
    IS RA EL das gekaufte Konstrukt ist aussen vor im sogenannten „Weltgipfel“.

    “ Die einstigen “Club -mit- Glieder”

    Trefflicher geht es kaum 😉 … so mancher Versuch durch die TAT — meine Tat sie zu erinnern schlug fehl, …. und so gilt dass der vermeintlichte Narr der Weiseste bleibt.

    Was deinen Aufstieg angeht – N`UN du wirst ihn bereits hinter Dir haben, – DEN welchen Ich bemeine… ..

    „Ach wie gut dass niemand weiss dass ich rumpelstilzchen heiss.. “

    piep

    apis

  9. Ja – der Aufstieg- er war grandios. Sofort war mir klar: hier geschieht gerade etwas sehr sehr Intensives. Unter den Bettlägerigen ist der Aufsteiger eben König. Allein die Portalöffnung zum weißen Villeroy….. was für ein Beschiß dachte ich. Da bist du nun aufgestiegen und mußt dich immer noch mit dem Profanen abmühen. Keine Geigen, kein Hosianna – einfach nur ein lautes Krachen und der Zauber war vorbei. Wo war ich? Ist das der vielbeschworene Aufstieg? Worin besteht nun der Unterschied zwischen Traum und Wirklichkeit? Als die „eh so terischen“ Schwaden verzogen waren, klärte sich mein Blick auf das große Ganze – zumindest alle Archonten hatte ich wohl gerade erfolgreich vertrieben…… mein großes Herz halt….. was sonst. Ich beschloß also, daß ich gerade noch träumte. Wie sonst ist zu erklären, daß ich kaum lachende Menschen erblickte – der Schritt in den Tag ist da doch eher ernüchternd und läßt sich kaum nüchtern ertragen. Zuvor deshalb einen kräftigen Schluck vom k-Affe und zum Abschied eine Liebkosung meines Gaumens durch Nutte-Ella – einfach ein doppelter Traum in Schwarz. Oh – war das nicht ein Zeichen – zweimal tiefes Schwarz….. meine Seele – vielleicht in Gefahr? Die Tarot-Karten halfen nicht – mein Pendel…… da reden wir erst gar nicht drüber….. und mein höheres Selbst? Es schnarchte noch und murmelte etwas von „geh nur du Narr – du wirst schon sehen“. Und tatsächlich – nach 20 Minuten durch die Finsternis am Ende eines langen Tunnels – da war es – das gleißend helle Licht. Ich hatte es geschafft. Ja – und da waren sie wieder – alle meine Brüder und Schwestern aus vergangenen Tagen – also gestern, vorgestern, vorvorgestern…… Eine unerträgliche Langeweile machte sich breit. Selbst ER – ER saß nur regungslos da und schaute dem menschlichen Treiben nur zu. Sein gelegentliches Kopfschütteln ließ alles erbeben. In Heerscharen machten sie sich auf, mit ihren großen Flügeln, um dem Treiben Einhalt zu gebieten. Doch so wie alle Tage zuvor – sie wurden nicht gehört. Ihre kleinen Herzen, umringt von großen Ängsten machte jede Kommunikation mit ihnen unmöglich. Der Ruf: „Zum Aufstieg dritte Tür links“ verhallte ungehört. Ich beschloß also baldigst wieder zu gehen – einfach nur nach Hause.

    Aufstieg ist auch nicht mehr das, was er einmal war oder hätte sein können.

    Und die Moral von der Geschicht: Glaube keiner Geschichte, die du nicht selber verfaßt hast.

    In diesem Sinne lieber Apis – es ist ziemlich schnuppe, was ich hier schreibe – kommt man vom anderen Stern, so wird man vieles hier unten nie begreifen. Der Mensch hört nur das, was er hören will – koste es, was es wolle – und sei es das eigene Leben – es gibt ja schließlich ganz schön viele davon….. Menschsein ist gar nicht so einfach – ich weiß, wovon ich rede. So ein Gott hat´s da auch nicht viel besser – keine Aufstiegschancen. Ein Leib und viele Glieder eben. 🙂

    Thomas

Kommentar verfassen - trau Dich + drücke Dich aus - Freischalten kann einige Std. dauern - sonnige Grüße Thomas

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s