Respekt vor Dir und den Menschen

Was Respekt + Liebe mit einer besseren Welt zu tun haben

Warum schreibe ich genau jetzt zu diesem Thema etwas ? Es ist derzeit völlig egal, wo man dem Thema Respekt und besonders der Respektlosigkeit auf die Spur kommt. Ob in den Medien, im Berufsleben, im Alltag, in der Beziehung und sowieso im Internet – überall schreit einem dieses Thema entgegen. Der sogenannte zivilisierte Mensch rutscht zunehmend in eine immer respektlosere Umgangsform ab in Bezug auf andere Menschen, aber auch mit sich selber. Wenn sich ein Mensch mit ungesunder Nahrung und Müll aus der digitalen Welt permanent füttert, da könnte man meinen, das sei ja nur Privatsache und eben nur seine Angelegenheit, wie respektlos er mit sich selber umgeht. Genau diese Menschen sind jedoch wir alle, die diese Welt bevölkern. Jeder hat da so seine eigene Macke – aber der Finger zeigt immer auf uns ! Und wir alle träumen scheinbar nur noch von einer schöneren Welt, in der es z.B. auch respektvoll zugeht. Wir erwarten sie aber nicht mehr.

Abhörskandale, internationale Grenzverletzungen, bewußte Falschinformationen, Lebensmittelskandale, Kinderschänder, lebensunwerte Mindestlöhne, ein ausbeuterisches Geldsystem weltweit, Volksvertreter, die keine sind, Systeme, die einfach nur noch in die eigene Tasche wirtschaften, versehen mit einem bunten Label der Nachhaltigkeit und sozialem Engagement. Der Mensch verkommt gerade zu einem perfekten Selbstbetrüger – ganz vorne weg die Systeme und Menschen mit der größten Macht. Und wir alle machen mit. Ja – wir alle. Es sind nicht nur die da oben, wir alle bilden das System Mensch. Es muß dabei nicht immer um die großen Themen der Welt gehen. Es genügt die abfällige Bemerkung über die Kollegin, den Nachbarn oder die Familie. Es ist einfach den Systemkritiker zu machen, andere zu beschimpfen und sich selber dabei aus den Augen zu verlieren. Wer nur noch in diese Welt hinaus plärrt und mit dem Finger auf die Wunden der anderen zeigt, verkennt ganz offensichtlich die Gesetze von Ursache und Wirkung. Wer kann sich mit einer Drohgebärde vor sein eigenes Spiegelbild stellen und darin nur den aggressiven „Anderen“ erkennen ? Das schafft nur die Spezies Mensch in ihrer unbewußten Form – das Ego muß nur groß genug sein. Der Fisch stinkt zwar immer vom Kopf, aber bis zur Schwanzflosse ist es nicht weit. Nur das will keiner sehen. Es gibt scheinbar nur noch plumpe Aggressoren und selbstherrliche Kritiker. So zumindest das Bild in TV + WWW. Und analog so ganz privat zu Hause oder am Arbeitsplatz ? Da geht’s genauso zu. Nur hinter verschlossenen Türen. Im Neudeutsch heißt das Mobbing. Ob Couchpotato oder Vorstand – man findet schon seine Opfer, die man bluten lassen kann. Das ist ein Drehtüreffekt, den der Mensch nicht mehr durchschaut. Er glaubt, er kann zwei Rollen spielen: die da draußen und die zu Hause oder Ich und die Anderen. Und die unterscheiden sich natürlich ganz dramatisch voneinander – glaubt er – ist aber nicht so – Drehtür eben.

Wir alle sind das System – wir verkörpern es jede Sekunde an jedem Ort. Wer sich also über diese immer armseliger werdende Welt aufregt, so wie ich gerade, der sollte auch etwas konstruktives vorweisen. Meine persönliche Erkenntnis lautet: Nur wer sich selber verändert, verändert nachhaltig diese Welt. Das funktioniert nicht mal eben so sonntags zum Kirchgang und danach geht’s gleich wieder rund – immer feste drauf. Auch die Beschwichtiger, die Gleichgültigen, die Duckmäuser, die also, die sich als die „breite Masse“ beschimpfen lassen, gehören auch zu den aktiven Respektlosen. Es ist respektlos sich selber gegenüber einfach nur wegzuschauen oder etwas zu akzeptieren, das ganz offensichtlich eines Menschen nur noch unwürdig ist.

Was mache ICH bewußt anders ohne mich als Vorbild zu sehen ? Ich habe vor vielen Jahren wieder das Licht in meinem Herzen und auch in meinem Verstand „angeschaltet“. Ich habe irgendwann begriffen, daß jede Kritik am anderen nur heißer Dampf bedeutet, der von meinen eigenen Schwächen ablenken soll. Jetzt folgt nicht die Methode Ökostrom buchen, Müll trennen und mit Wattebällchen nach den bösen Buben werfen. Nein – es geht um unsere innere Haltung. Und die muß von Liebe und Respekt geprägt sein. Versuche einmal aus Liebe jemanden anzuplärren – nein liebe Eltern, auch in der Erziehung funktioniert das nicht – hat es auch noch nie ! Wenn Du wütend bist, dann sei wütend – aber nur für den Moment. Entscheidend ist unsere grundsätzliche Lebenshaltung. Und die muß – ob Du das jetzt hören möchtest oder nicht – von Liebe und Respekt geprägt sein. Liebe ist auch kraftvoll, klar und vor allem mächtig ! Liebe ist kein Ausdruck von rosafarbenen Weicheiern. Liebe auszudrücken erfordert Mut. Frage Dich nicht, wo sind die Staatschefs und Konzernbosse, die Liebe ausdrücken. Du bist gefragt. Stelle Dich vor einen Spiegel und schaue Dir einfach ins Gesicht ……… und jetzt schaue Dich in Liebe an. Ziemlich schwierig oder ? Wenn Du diesen Blick im Spiegel kraftvoll erwidert bekommst, hast Du Deinen Beitrag zur Veränderung der Welt geleistet. Meinen Respekt ! Strahle diese Haltung jeden Tag aus, handele auch aus Liebe, mache das einfach nur für Dich und ärgere Dich nicht über alle anderen, die das noch nicht können – Du warst bis vor kurzem auch einer von ihnen. Und Ja – Kritik muß geäußert werden. Wir müssen uns selber und denen, die das nicht können oder wollen die Mißstände vor Augen halten. Wir müssen aber auch einen Weg finden, der Leben wieder lebenswert macht. Das tägliche Opfer und Täter Ping Pong muß aufhören. Du kannst jetzt von diesem alten Spielplatz gehen und Dein neues Spiel mit Gleichgesinnten beginnen. Ob Du dabei grünen Tee trinkst, Sandalen und Halstuch trägst oder nur Nadelstreifen mit Prosecco in der Hand – die Äußerlichkeiten sind Dir überlassen. Aber auf Deine innere Haltung kommt es an. Und die sollte von Liebe und Respekt geprägt sein. Es gibt diesen schönen Spruch „Stell Dir vor es ist Krieg und keiner geht hin“. Du hast jetzt die Wahl.

Sollte Dich dieser Text gerade ansprechen, verteile ihn weiter. Vielleicht auch an die Menschen, die sich gerade in dieser Thematik als Täter oder Opfer wiederfinden. Manches Mal bedarf es nur eines mutigen Hinweises und der Spuk hört auf. Die Weihnachtszeit und das Jahresende sind perfekt, um alte, meist eigene innere Fehden zu beenden und einen Neuanfang zu wagen – selbst wenn das Gegenüber selber noch nicht soweit ist! Sei es Dir wert.

Advertisements

5 Kommentare

  1. …….Liebe auszudrücken erfordert Mut………

    Ja, Mut die Mauern einzureißen und das Licht reinzulassen. Mut erwachsen zu sein. Mut zu Lieben. Mut abzuschließen und neu anzufangen. Mut kein Zombie mehr zu sein. Mut die Komfortzone zu verlassen.

    Ja…welcher Blitz öffnet da die Augen um die Liebe zu sehen, Liebe zu sein.

    Was glaubst du, was oder wer der Auslöser ist, um das Totenreich zu verlassen????

    Liebe Grüße

    Celina

    P.S. Danke für die schöne Seite. Sie ist sehr warm und hat ein großes Herz. 🙂

  2. Lieber Echnaton,
    ich unterstütze Dich geistig in Deinem Vorhaben, denn auch ich denke, dass negative Texte gerade jetzt uns Lichtarbeitern eher schwächen. Die geistigen Energien steigen so rasant, dass das große Erwachen und sich Entfalten, gerade erst beginnt, nachdem es in den Menschen selbst viele Veränderungen gab. In Liebe von Charlotte

Kommentar verfassen - trau Dich + drücke Dich aus - Freischalten kann einige Std. dauern - sonnige Grüße Thomas

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s